Home Judo Judo News
Judo News
Bronze für Jannis Lippke bei den Judo-NDEM PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: JKCS Goslar   
Mittwoch, 21. Februar 2018 um 14:00

Bronze bei der Norddeutschen Judo-Einzelmeisterschaft für Jannis Lippke in der Altersklasse U 18!

Der 17 jährige Seesener Nachwuchsjudoka Jannis Lippke vom Judo-Karate-Club Sportschule Goslar e.V., der erst am 21. Januar in Lutten-Goldenstedt überlegen den diesjährigen Landesmeistertitel errang, konnte am Sonntag, den 18.2.2018 in Hannover im Landesleistungszentrum mit einem dritten Platz in der Norddeutschen Einzelmeisterschaft die Bronzemedaille erringen und damit die Fahrkarte zur Deutschen Meisterschaft am 3.März in Herne einlösen.

Bereits vor zwei Jahren konnte Jannis sich erstmalig zur Deutschen Meisterschaft qualifizieren und errang damals Platz 8. Im gesamten Jahr 2017 musste er allerdings leider verletzungsbedingt länger pausieren. Mit dem nötigen Selbstvertrauen aber auch erheblicher Anspannung nach der langen Verletzungspause ging es mit Unterstützung des Trainerteams Wolfgang Hasprich und Oliver Keck am Sonntag mit 12 weiteren Startern in der Gewichtsklasse bis 73 kg auf die Matte.

Jannis begann seinen ersten Kampf gegen  Alexander Schwandt vom TSV Kropp aus Schleswig-Holstein sehr motiviert und konzentriert bis zum Ablauf der ersten Minute. Dann kam sein Gegner Kropp, der spätere Silbermedaillengewinner, zu seinem ersten richtigen Wurfansatz mit einem Schenkelwurf (Uchi-Mata), mit dem er den Kampf vorzeitig für sich entscheiden konnte.

Durch diesen verlorenen ersten Kampf gelangte Jannis in die Trostrunde um den dritten Platz. Ein weiterer Verlust hätte das vorzeitige Turnierende bedeutet. Dadurch voll motiviert ging Jannis in den ersten Trostrundenkampf. Sein erster Gegner war Julius Witte vom ETV Hamburg. Bis zum Ablauf der regulären Kampfzeit von 5 Minuten wogte der Kampf ohne Wertung hin und her. So ging der Kampf entsprechend der Golden-Score-Regelung weiter bis einer der beiden Kämpfer einen entscheidenden Vorteil für sich verbuchen kann.  Je länger die Kampfzeit dauerte umso besser wurde Jannis. Nach 10 Minuten und 11 Sekunden konnte er den Kampf mit einem Schulterwurf (Seoi-Nage) für sich entscheiden.

Im nächsten Kampf gegen Eric Sonnenberg vom SC Panthera Bremen hat Jannis zu seiner gewohnten Form gefunden. Er konnte die Begegnung schon nach 20 Sekunden durch einen dynamischen Schulterwurf (Seoi-Nage) mit Ippon vorzeitig beenden.

Jetzt war es nur noch ein kleiner Schritt zu Bronze und damit zur Fahrkarte für die Deutsche Meisterschaft. Allen Beteiligten war klar, dass der letzte Kampf gegen Marco Schael vom TSV Kronshagen  aus Schleswig-Holstein  nicht einfach werden würde. Jannis begann erst einmal etwas verhalten, merkte aber schnell, dass er seinen Gegner gut im Griff hatte. Unter den Anfeuerungsrufen seiner Trainer und Anhänger erarbeitete er sich kleine Vorteile die dann in einer ersten Wurfausführung mündeten, deren Wertung leider vom Kampfrichter wieder aberkannt wurde. Damit ging es erst einmal weiter bis Jannis seinen Gegner mit einer kleinen Innensichel (Ko-Uchi-Gari) erneut zu Fall bringen und im Boden sofort mit einem Haltegriff (Kami-Shio- Gatame) fixieren und kontrollieren konnte. Belohnt wurde der Wurf mit einem halben Punkt (Waza-Ari), der nach erfolgreicher Haltezeit im Boden zu einem vollen Punkt (Ippon) erhöht wurde und ebenfalls zu einem vorzeitigen Sieg führte.

Mit diesen drei Siegen nach dem verpatzen Start im ersten Kampf konnte Jannis sich als einer der beiden Trostrundensieger den Platz 3 sichern.

Das Ergebnis in der Gewichtsklasse U18 - 73 kg:

1. Platz: Daniel Schweizer, T.H.-Eilbeck e.V., HH
2. Platz: Alexander Schwandt, TSV-Kropp, SH
3. Platz:Felix Preißinger, BUDOKAN Lübeck e.V., SH
3. Platz: Jannis Lippke, Judo-Karate-Club Sportschule Goslar e.V., NS

Ergebnisliste



v. l.: Alexander Schwandt, Daniel Schweitzer, Jannis Lippke, Felix Preißinger

 


v. l.: Oliver Keck, Jannis Lippke, Wolfgang Hasprich

 
Jannis Lippke neuer Niedersachsenmeister PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: JKCS Goslar   
Dienstag, 06. Februar 2018 um 15:13

Bei Titelkämpfen in Lutten–Goldenstedt im Landkreis Vechta alle Kämpfe gewonnen

Die Seesener Judoabteilung des Judo-Karate-Club Sportschule Goslar hat mit Jannis Lippke einen neuen Niedersachsenmeister!

In Lutten-Goldenstedt im Landkreis Vechta fanden am 21.1. die diesjährigen Landeseinzelmeisterschaften der U 18 und der U 21 Judokas statt. Nach längerer Verletzungspause und viel Aufbautraining konnte Jannis Lippke in der Gewichsklasse bis 73 kg wieder in das Wettkampfgeschehen eingreifen. Mit gemischten Gefühlen sahen die Heimtrainer Wolfgang Hasprich und Oliver Keck dem ersten Kampf entgegen. Aber Jannis drehte sofort auf und konnte seinen Gegner Nick Köppen vom Gastgeber Judo-Tiger Visbek vorzeitig mit einem Uchi-Mata, dem Schenkelwurf, besiegen. Damit war die erste Hürde des Wiedereinstiegs ins Wettkampfjudo geschafft. Nach kurzer Wartezeit traf er in seinem Pool auf Jacob Levers von der JKG Diekholzen. Jacob erwies sich als der erwartete schwierige Gegner, aber kurz vor Ende der Kampfzeit konnte Jannis ihn mit einem Gegenwurf bezwingen und war damit schon Poolsieger.

Und damit ging es jetzt schon um Alles! Im Viertelfinale traf er auf Erik Höse vom MTV Isenbüttel, den er nach heftiger Gegenwehr mit Sasae-Tsurikomi-Ashi, einem Fußwurf, besiegen konnte. Damit war das Halbfinale erreicht. Hier traf er auf Timo Stang vom Nordhorner Judoclub, den er schon innerhalb der ersten 20 Sekunden sicher kontrollieren konnte und ihn mit Seoi-Nage, einem Schulterwurf, besiegen konnte.

Durch diesen schnellen Sieg konnte Jannis Kraft für das Finale sparen, das er dann gegen Ronan Maier vom Verein Judo in Holle bestreiten musste. Es war ein erwartet schwerer Kampf, in dem es hin und her wogte. Kurz vor Ende des Kampfes konnte Jannis mit einem Konterwurf und anschließendem Kesa-Gatame–Haltegriff in der Bodenlage den Kampf für sich entscheiden.

Damit hatte er alle seine Begegnungen vorzeitig gewonnen und wurde verdient neuer Niedersachsenmeister in der Altersklasse U18 und der Gewichtsklasse bis 73 Kg und hat sich zur Norddeutschen Meisterschaft am 18. Februar in Hannover qualifiziert.


 
JKCS Goslar bei den BEM U15 und RET U12 erfolgreich PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: JKCS Goslar   
Mittwoch, 24. Januar 2018 um 15:37

Am Sonntag fuhr der JKCS Goslar zu den Bezirkseinzelmeisterschaften U15 sowie dem Regionseinzelturnier U12 nach Braunschweig. Diese beiden Turniere wurden wie schon so oft zusammengelegt. Sie fanden beim Braunschweiger Judo-Club statt. Der JKCS Goslar war mit sieben Judokas vertreten.

Bei der BEM U15 starteten Jule Bokemüller und Naemi Wichmann. Um es gleich vorweg zu nehmen: beide qualifizierten sich für die Landeseinzelmeisterschaft in Visbek am 28.01.2018. Naemi wurde Vizebezirksmeisterin und Jule belegte in der gleichen Gewichtsklasse bis 40,0 kg den 3. Platz.

Bei dem RET U12 starteten Fay Wichmann, Lya Wichmann, Ismail Aghasiyev, Thao Mattmann und Niklas Gomm. In der Altersklasse U12 bis 41,2 kg musste nun Naemi´s Schwester Fay Wichmann auf die Matte. Sie konnte alle ihre Kämpfe mit Ippon (voller Punkt) gewinnen. Alle ihre Gegnerinnen hatten zudem einen bzw. zwei höhere Gürtel als sie. Das ist besonders zu loben, dass sie sich gegen diese erfahrenen Kämpferinnen durchsetzen konnte. Sie erkämpfte sich souverän die Goldmedaille.

Lya Wichmann war als nächste an der Reihe in der U12 bis 26.5 kg. Sie hat wie immer gut gekämpft und musste sich nur einer Gegnerin geschlagen geben. Diese wog 2,0 kg mehr und war 4 Gürtelstufen höher als Lya. Lya sicherte sich somit eine Silbermedaille.

In der Altersklasse U12 bis 27,3 kg startete Ismail Aghasiyev. Ismail musste vier Kämpfe bestreiten und konnte drei davon gewinnen. Er war mit 8 Jahren der Jüngste in dieser Gruppe. Er musste sich daher einem Kämpfer geschlagen geben, der 2 Jahre älter und mehr als 2,0 kg schwerer war, ähnlich wie bei Lya. Ismail belegte einen guten 2. Platz.

Danach kämpften Theo Mattmann und Niklas Gomm. Beide waren das erste mal bei einem Regionsturnier dabei. Sie sind auch erst 8 Jahre und kämpften in der U12. Theo bestritt 3 Kämpfe, konnte leider keinen davon für sich entscheiden. Seine Gegner waren alle älter und höher graduiert als er. Theo belegte den 4. Platz.

Niklas war in der gleichen Gruppe wie Ismail und musste 4 Kämpfe absolvieren. Davon konnte er einen gewinnen. Niklas erkämpfte sich ebenfalls einen 4. Platz.

Ihr Trainer Rolf Krieger war mit der Gesamtleistung seiner Kämpfer zufrieden.
Wie immer auch ein Dank an die Eltern, die ihre Kinder zum Wettkampf begleitet haben.

Von li.: Niklas Gomm, Naemi Wichmann, Theo Mattmann, Jule Bokemüller, Lya Wichmann, Ismail Aghasiyev, Fay Wichmann u. Trainer Rolf Krieger

 
Frohes neues Jahr! PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: JKCS Goslar   
Sonntag, 07. Januar 2018 um 15:15

Die Judokas der Donnerstagsgruppe wünschen allen Sportlern des JKCS einen guten Start ins Jahr 2018!

Dieses Bild wurde aufgenommen am Weihnachtstraining, an dem traditionell immer das Thema Akrobatik auf dem Programm steht.

Wolfgang Kummer

 
Judokas auf Jagd nach Safaritrophäen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: JKCS Goslar   
Donnerstag, 14. Dezember 2017 um 15:24

Auch in diesem Jahr richtete der Judo-Karate-Club in seinem Dojo in der Marienburger Straße in Goslar am vergangenen Samstag für seine Nachwuchs-Judokas wieder die Judo-Safari des Deutschen Judobundes aus.

Auf allen Etagen herrsche reges Treiben. Im Kellergeschoss konnten sich Eltern und Kinder an einem Kuchenbuffet stärken und zahlreiche Kinderkunstwerke zum Thema Judo im Verein bewundern. In der Erdgeschosshalle fanden auf zwei Tatamiflächen Judowettkämpfe statt, in der Obergeschosshalle konnten sich die Kinder auf einem Hindernisparcours sowie im Judorollenweitsprung, dem sogenannten fliegenden Samurai und beim Medizinballweitwurf messen.

Über 30 Mädchen und Jungen im Alter zwischen 6 und 14 Jahren fanden sich im Dojo ein, um an diesem Tag alle Disziplinen der Judo-Safari zu absolvieren. Nicht nur die Siege im Judowettkampf, sondern auch die Ergebnisse der leichtathletischen Aufgaben sowie die Bewertung der Kreativarbeit fließen bei dieser Aktion in eine Gesamtbewertung ein. Für besonders erfolgreiche Judo-Wettkämpfer, die gemäß dem Japanischen Kampfsystem bis zu 4 Siege in Folge erringen konnten, gab es am Tage der Ausrichtung Medaillen. Für alle Teilnehmer gibt es entsprechend der erzielten Gesamtpunkzahl in allen Disziplinen eine zusätzliche Urkunde und ein Tiersymbol-Abzeichen für den Judoanzug in den Farben der Safari-Aktion. Fünf von ihnen werden in Zukunft mit den Abzeichen als "Gelbes Känguruh", sechs als "Roter Fuchs", vier als "Grüne Schlange" und sechs als "Blauer Adler" zum Training erscheinen.

Die zweithöchste Auszeichnung "Brauner Bär" konnten mit ihren guten Gesamtleistungen die Judokas Wiebke Sittner und Yahia Alsalloum aus Liebenburg, Martin Warkentin aus Goslar, Lenard Bruhne, Mika Levin Sperling und Ole Sturm aus Seesen sowie Jannek Landwehr und Arne Plümer aus Ohlendorf erzielen. Die Königsklasse "Schwarzer Panther" konnten in diesem Jahr Zoe Bergt aus Seesen sowie erneut Ismail Aghasiev aus Goslar erreichen. Beide erreichten 246 von maximal 250 Punkten. Mit vier Siegen in Folge im Japanischen Judoturnier sowie guten Ergebnissen in allen anderen Disziplinen kehrten sie als verdiente Tagessieger nach Hause.

Alle Ergebnisse hier.

Wolfgang Kummer

 
Weitere Beiträge...
Copyright © 2018 jkcs-goslar.de. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
 

Sponsoren